Das Engadin, speziell St.Moritz war nach 1864 - als Johannes Badrutt den Wintertourismus begründete - Hort vieler neuerfundender Sportarten, wie zum Beispiel Gymcana, Skeletton und viele weitere Sport- und Unterhaltungsarten. Improvisationsschauspiel gibt es zwar schon seit einer ganzen Weile, vor allem bekannt unter dem Begriff “Theatersport”, geprägt von seinem Erfinder, Keith Johnstone, dessen Bücher heute noch Grundlage für die vielen vergnüglichen Impro-Spiele sind.

Höchste Zeit also für ein Improvisations-Turnier:

Der 1. Engadin IMPRO-CUP fand am 27. & 28. September 2019 im wunderschönen Theatersaal des Hotels Reine Victoria in St.Moritz statt. Hier einige Impressionen davon:

Logo_DRAUFF_presentedBy.png

presented by

Was sie beim 1. engadin impro-cup verpasst haben?

Beim ersten Improvisations-Schauspiel-Turnier des Engadins trafen in zwei Gruppen (A und B) jeweils 4 Teams (à 3 AkteurInnen) aufeinander.
Je zwei Teams pro Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale und im Halbfinale ging es dann um den Einzug ins Finale und den Gewinn des 1. Engadin Impro-Cup.

Für spannende Affichen sorgten Teams wie: Anundpfirsich, HDTV, Die Metzger, Improlinen aus Zürich und Umgebung, Saponetti und Zapperlot aus Chur, sowie natürlich unsere einheimischen Teams DRAUFFischem und DRAUFF

Die wichtigste Ingredienz bei der Improvisation ist natürlich… die Spontanität !!!
Nicht nur die der Akteure sondern auch die der Zuschauer, welche von den Moderatoren bei Bedarf aufgefordert wurden Vorgaben einzubringen. Diese dienten den Akteurinnen und Akteuren als Grundlage bzw. Voraussetzung für die zu spielende Impro-Disziplin.
Hinzu kam das Telent von mehr als 24 begeisterten Turnier-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern, sowie last but not least die von den Protagonistinnen und -isten strapazierten Lachmuskeln der Zuschauer - “sau glatt ischs gsi!”